Leadership

Führungsprinzipien – als junge Führungskraft Zeichen setzen

9. August 2014

Der Coach und Blogger Bernd Geropp hat eingeladen, über die wichtigsten Führungsprinzipien zu schreiben. Viele sind seiner Einladung gefolgt. Entstanden ist ein unheimlich wertvolles Sammelsurium gut erläuterter Prinzipien. Eine Sammlung geballter Führungserfahrung.

Als junge Führungskraft sind solche Artikel Gold wert. Denn wir haben einen Vorteil: Wenn wir bereits in relativ jungem Alter von den Erfahrungen der alten Hasen profitieren lernen, gewinnen wir zunehmend an Vorsprung.

Warum das Rad immer neu erfinden, wenn wir doch schon wissen, dass es rund ist.

Aber geht das auch bei Führungsprinzipien einer jungen Führungskraft? Sind diese nicht so individuell wie jeder Charakter?
Ja und Nein. Auch wenn ich denke, dass jede Führungskraft ihre eigene Zusammenstellung von Prinzipien braucht, um sich selbst wieder zu finden, bin ich überzeugt, dass die grundlegenden Ideen „kopierbar“ sind.
Nicht zuletzt deswegen, weil einige der Prinzipien bereits auf Platon und andere Philosophen, sowie auf Kriegsherren und Herrscher zurückzuführen sind.

Bernd Geropps Sammlung der Aussagen, von nicht weniger als 44 erfahrenen Führungskräften, finden Sie hier:
http://www.mehr-fuehren.de/die-drei-wichtigsten-fuehrungsprinzipien-teilnehmer-blogparade/

Aus der Liste und den verbunden Artikel habe ich für mich folgende Sets herausgesucht. Entscheidend war, dass mein Bauchgefühl diesen umgehend zugestimmt hat. Beachtenswert finde ich, dass ich jeweils dem kompletten Set zustimme und mich damit identifizieren könnte. Offensichtlich gibt es so etwas wie „Wertekompatibilität“ oder „Wertekongruenz“ zwischen mir und den Autoren.

Führungsprinzipien von Bernd Slaghius

  • Klarheit – direkt führen
  • Wertschätzung – positiv führen
  • Vertrauen – gelassen führen

Führungsprinzipien von Werner Stettler

  • Berechenbarkeit als wichtigste Führungseigenschaft
  • Nur mit den richtigen Mitarbeitern zusammenarbeiten
  • Führen heißt, dem Mitarbeiter zum Erfolg verhelfen

Meine Essenz und somit meine persönlichen Führungsprinzipien als junge Führungskraft

Aus meiner Einstellung und der, nennen wir es Formulierungshilfe der alten Hasen, kombiniere ich meine drei Führungsprinzipien

  1. Führe direkt. Kommuniziere klar und eindeutig, um für Deine Mitarbeiter berechenbar zu sein.
  2. Halte Deine Wertschätzung gegenüber anderen hoch und beginne mit einem Vorschuss.
  3. Vertraue und schaffe Vertrauen. Vertrauen ist die Basis des Erfolges und die höchste Auszeichnung für einen Menschen.

Daraus ergeben sich für mich logische Folgeeffekte, wie zum Beispiel:

  • Mitarbeiter werden gefördert, denn ihre Entwicklungsbedürfnisse werden wertgeschätzt.
  • Missverständnisse werden vermieden, Unsicherheiten kommen erst gar nicht auf. Dadurch wird Frust vermieden.
  • Motivation ergibt sich aus den Herausforderungen und aus dem fairen Umgang miteinander. Es muss nicht motiviert werden.
  • Wird das Vertrauen missbraucht oder verletzt, ist dies das „Todesurteil“ für eine erfolgreiche Zusammenarbeit.
    Die klare Kommunikation und klare Konsequenzen sind dann so nötig wie nirgends sonst.

Was sind Deine Führungsprinzipien? Wie gelingt es Dir im Alltag, diese zu leben?

Philipp Kreis

Das könnte Sie ebenfalls interessieren